Kontrolle ist gut, Vertrauen noch besser

Dem Vertrauen in Weinqualität auf höchstem Niveau wollen wir durch alle unsere Arbeiten im Weingarten und Keller gerecht werden. Lesen Sie hier über unsere wichtigsten Grundsätze...

Besondere Weine aus eigenen Trauben
Es ist die Güte unserer steilen Rieden und unser behutsames Handwerk, die es uns ermöglichen in jedem Jahrgang die besten Trauben zu ernten. Unser Wissen um jeden Rebstock gründet in der wertvollen Erfahrung vieler Generationen und bildet die Basis für unseren wichtigsten Grundsatz: Nur die besten Trauben aus unseren eigenen, biologischen Weingärten machen wir zu unserem Wein.

.

100 % Südsteiermark
Die Herkunft ist für uns ein essentieller Teil der Weinkultur. Das einmalige Zusammenspiel von unseren Rebsorten, den steilen Weingärten, dem fordernden Klima, der kulturellen Identität und unserem Winzerhandwerk prägen unsere Weine. Wir leben und arbeiten in der Südsteiermark, alle unsere Rieden befinden sich hier und auch unsere Weine tragen zu 100 % diese Herkunft.

.

Steile Lagen
Die besten Weingärten befinden sich auf steilen Lagen in hohem Abstand zum Talboden. Trotz des hohen Aufwandes kultivieren wir alle unsere Weingärten auf steilen Hängen, teils mit bis zu 65 % Neigung in idealer Ausrichtung zwischen 380 und 500m Seehöhe.

Blick auf die steilen Rieden von Steinbach.

Alte Reben, besonderes Pflanzgut
Auf unseren Weinbergen stehen großteils alte Reben aus der Selektion unseres Großvaters Franz Lackner. Er wählte die besten Reben mit den qualitativ hochwertigsten Trauben und vermehrte sie in der hauseigenen Rebschule. Noch heute pflanzen wir Reben aus seinen  Selektionen und arbeiten für die Veredelung mit lokalen Rebschulen zusammen. Die ältesten Reben unseres Gutes stammen aus 1964 und  wir legen besonderen Wert auf die behutsame Pflege der alten Stöcke, denn sie bringen alljährlich die spannendsten Weine hervor.

Alte Reben mit besonderer Güte auf der Ried Eckberg.

Sorgsame Pflege der Weingärten
Wir kultivieren alle Weingärten nach zertifiziert biologischen Richtlinien. Die Böden sind ganzjährig begrünt. Wir pflegen
die natürlich in den Weinbergen vorkommenden Pflanzen, Gräser und Blumen und schützen den Lebensraum von Tieren.
Ausschließlich organische Dünger wie Kuhmist, Trestern, Grünschnitt und Pflanzenrückstände werden verwendet um die Vitalität der Reben zu bewahren. Zur Erhaltung des besonderen Mikroklimas unserer Weinlagen und zur Förderung von Nützlingen, kultivieren wir schützende Wiesenränder, Böschungen und Hecken rund um die Weingärten.

.

Handarbeit und Individualität für jeden Rebstock
Wir arbeiten im Weingarten höchst individuell – jeder Rebstock wird von uns und unseren Mitarbeitern einzeln betrachtet und nach seinen Bedürfnissen gepflegt. Wir berücksichtigen das Alter und die Wuchskraft jeder einzelnen Rebe und gehen in der Pflege speziell auf die Pflanze ein. Die Arbeiten am Rebstock, vom Rebschnitt über die Laubarbeit, das sanfte Entblättern sowie die Korrektur des Ertrages, erfolgen stets mit der Hand. In jungen Anlagen wird die Bearbeitung des Bodens ebenfalls manuell durchgeführt, um die Rebstöcke vor mechanischen Beschädigungen zu schützen.

 

Wir arbeiten im Weingarten höchst individuell – jeder Rebstock wird nach seinen Bedürfnissen gepflegt.

Geringe Traubenerträge
Um alljährlich komplexe Weine und bestmögliche Reife der Trauben auch in kühlen Jahren zu garantieren, reduzieren wir den Ertrag unserer Trauben auf maximal ein Kilogramm Trauben pro Weinstock. Pro Rebe entsteht daraus eine einzige Flasche Wein.

.

100 % Handlese
Wir lesen alle Trauben mit der Hand und selektieren direkt im Weingarten. Nur gesunde und reife Beeren werden für unsere Weine geerntet und jede einzelne Parzelle eines Weingartens zum idealen Zeitpunkt gelesen. Wenn erforderlich erfolgt die Ernte in einem Weingarten in mehreren Durchgängen.

100 % Handlese mit vielen fleißigen Händen.

Weinmachen mit großer Umsicht
Beim Weinmachen gilt es den Charakter des Bodens, die Eigenheit der Sorte und Besonderheiten des Jahrgangs bestmöglich im Wein auszudrücken. Unsere Weine müssen stets authentisch, vielschichtig, elegant und nuanciert sein. Diesem Motiv folgend, machen  wir unsere Weine mit minimalster Intervention: Die Trauben werden schonend zur Presse gebracht und die Beeren sanft mit geringem  Druck gepresst, auf große Ausbeute wird dabei zugunsten der Qualität verzichtet. Der unbehandelte Saft wird mit weinbergseigenen Hefen  in großen traditionellen Eichenholzfässern oder Stahltanks vergoren. Die Weine verbleiben lange zur Reifung auf ihrer Feinhefe und werden über mehrere Monate im Keller ausgebaut. Der Einsatz von Schwefel erfolgt nur nach Bedarf mit moderater Dosierung.

Unser Wein wird mit weinbergseigenen Hefen in großen traditionellen Eichenholzfässern vergoren.